Schlagwort: Leichte E-Bikes & Light-E-Bikes

Leichte E-Bikes sind ein eigener Trend, der sich abgekoppelt hat vom E-Bike Mainstream mit immer stärkerer Motoren, größeren Akkus, zu E-Mountainbike-Fullies, SUV-E-Bikes oder XXL-Ebikes.

Was sind leichte E-Bikes bzw. Light-E-Bikes?

Leichte Pedelecs gehen den entgegengesetzten Weg zum Markttrend „mehr Drehmoment, mehr Akkuleistung, mehr Komfort“ – und zwar mit folgenden Merkmalen:

  • weniger Gewicht duch leichtere Motoren und Akkus
  • weniger Drehmoment: von 35 bis 62 Nm
  • kleinere Akkus: 250 bis 375 Wh Kapazität
  • das Unterrohr kann leichter konstruiert werden, wenn der Akku voll integriert und nicht entnehmbar ist
  • mehr Designmöglichkeiten durch schlankere Rahmen und Motoren
    unauffällige Akkus und Motoren (Stealth E-Bikes)
  • häufig mit Carbon-Federgabel
  • mehr Agilität, sportlichere Ausrichtung, leichteres Handling
  • oft gute urbane Alltagstauglichkeit

Leichte E-Bikes erreichen Gewichte zwischen 10 und 20 Kilogramm. Manchmal sind sie auch als Tiefeinsteiger / „Easy Entry“ realisiert.

Bei den leichtgewichtigen Pedelecs kommen öfter Hinterrad-Nabenmotoren und im Rahmen fest integrierte Akkus (manchmal fast unsichtbar) zum Einsatz, auch Carbon-Bauteile wie Gabeln.

Einige Marken für urban orientierte Leicht-E-Bikes sind Coboc als „Slim-E-Bike“ Pionier, Urwahn, Moustache oder Ampler.

Ein anderes Motoren-Konzept verfolgt der oberbayerische Hersteller Fazua- Er ermöglicht als führender Hersteller von leichten, in den Rahmen integrierter Motoren ein geringes E-Bike Gewicht bei E-Rennrädern und E-Mountainbikes.

Light-E-Bikes und Light-E-MTBs

Der Begriff Light-E-Bike oder E-Light zielt auf das Segment für sportliche E-MTB und E-Racing-Bikes. Hier bezieht sich „light“ auch auf Motorleistung und Akkukapazität. Beides wird bewusst reduziert, um durch das  geringere Gewicht ein möglichst organisches und agiles Fahrgefühl zu erreichen, das den nicht-elektrischen Mountainbikes oder Rennrädern nahekommt.

Bei einigen Light-E-MTBs ist die Besonderheit, dass diese E-Mountainbikes trotz Vollfederung bei Gewichten unter 20 Kilogramm bleiben. Hier werden meist Carbon-Rahmen verwendet. Die Preise dieser Light-E-MTBs sind entsprechend im Top-Segment angesiedelt. Günstigere E-Mountainbikes wiegen in der Regel nicht unter 25 Kilogramm.

Light-E-Bikes mit dem Evation-Motor von Fazua bieten als weitere Besonderheit, dass Motor und Akku zeitweise komplett entnommen werden können – das E-Bike kann dann als noch leichteres Bio-Bike gefahren werden.

Light-E-MTB Hersteller  bzw. Marken:

  • US-Hersteller Specialized, der mit SL-Modellen leichte E-MTBs und E-Rennräder anbietet (z.B.: Specialized Turbo Levo SL Expert).
  • Rotwild mit dem Rotwild R.X 375 Ultra EMTB – hier mit per Software reduziertem Drehmoment des Shimano EP8-Motors
  • Lapierre E-Zesty mit Fazua Motor
  • Moustache mit dem Friday 28.1
  • Nox Helium mit Fazua Motor
  • Scott mit dem Addict E-Ride (Spiegel Artikel zum Addict E-Ride)
  • Orbea mit dem leistungsgedrosselten Shimano EP8 RS im Orbea Rise
  • Maxx ELF mit Fazua Motor
  • Scapin E-Bone mit Fazua Motor
  • u.a.

Hier unsere ausführlichen Artikel und einzelne E-Bike-Tests zum Thema Leichte E-Bikes und Light-E-Bikes:

Coboc Bristol: Leichtathlet mit Cargo Fähigkeiten
Sep13

Coboc Bristol: Leichtathlet mit Cargo Fähigkeiten

[Update 10/2021] Das Coboc Bristol kommt stylish, aber beinahe mit den Werten eines Cargobikes daher: 10 Kilogramm Zuladung auf den serienmäßigen Gepäckrack vorn, 20 Kilogramm hinten – dazu ein zulässiges Gesamtgewicht von immerhin 140 Kilo! Die elegante Designlinie von Coboc mit dem wie immer fast unsichtbar integrierten Akku und Heck-Nabenmotor wird dabei keinesfalls verlassen. Coboc spricht zur Charakterisierung des Bristol...

Mehr
Urwahn Platzhirsch: 7 Argumente für das individuellste E-Bike Deutschlands
Aug08

Urwahn Platzhirsch: 7 Argumente für das individuellste E-Bike Deutschlands

Urwahn bietet mit dem Platzhirsch das vielleicht außergewöhnlichste E-Bike aus Deutschland; nicht nur mit eigenwilligem Konzept und Design, sondern auch mit nachhaltiger Herstellung und besonders mit einzigartigen Individualisierungsmöglichkeiten.

Mehr
Slim E-Bikes in der X-Edition: Coboc feiert 10 Jahre
Mai27

Slim E-Bikes in der X-Edition: Coboc feiert 10 Jahre

Mit Slim-E-Bikes hat Coboc seit 2011 einen eigenen Markt kreiert: Die Marke feiert ihr 10-jähriges Jubiläum mit einer Sonderedition mehrerer ihrer leichten E-Bike-Modelle.

Mehr
Zum Geburtstag viel Grip – Coboc eGravel Torino 527
Mai28

Zum Geburtstag viel Grip – Coboc eGravel Torino 527

Am 27. Mai feiert COBOC den 9. Geburtstag. Auch dieses Jubiläum feiern die Heidelberger E-Bike Experten mit einer exklusiven Geburtstags-Edition. Aus dem besonders leichten eGravel Coboc TEN Torino wird mit einer Extraportion Grip und spezieller Lackierung das exklusive Sondermodell Torino 527.

Mehr
Coboc Merano: Blau wie das Abenteuer [Update: Mit Video]
Feb07

Coboc Merano: Blau wie das Abenteuer [Update: Mit Video]

Eines der leichtesten Touren-, Trekking- und Pendlerbikes. Ist das Coboc TEN Merano so vielseitig wie beworben? Ein Pedelec für den Weg zur Arbeit, Schule oder Uni, plus ideal für Freizeit und Urlaubstour?

Mehr
Specialized Turbo Creo SL: Straßenrenner mit Mittelmotor
Jul16

Specialized Turbo Creo SL: Straßenrenner mit Mittelmotor

Mit dem Turbo Creo SL erweitert Specialized die Marktpalette agilerer, leichterer E-Bikes um ein reinrassiges E-Rennrad. Die wichtigste Rolle spielt dabei eine Mittelmotor-Eigenentwicklung zusammen mit einem Schweizer Partner.

Mehr
Fahrbericht: Coboc Torino [Update: Mit Video]
Mai07

Fahrbericht: Coboc Torino [Update: Mit Video]

Das neue E-Gravel-Bike Coboc TEN Torino im Fahrtest – So leicht und leise kann ein alltags- und freizeittaugliches E-Bike für Stadt und Umland sein.

Mehr
Comeback der Hinterrad-Nabenmotoren?
Mrz16

Comeback der Hinterrad-Nabenmotoren?

Leichte Urban und Gravel E-Bikes setzen auf den Hinterradmotor. Beispiele für solche E-Bike-Leichtgewichte und warum der Hinterradmotor sich dafür besonders eignet.

Mehr
[quotcoll orderby="random" limit=1]