E-MTB Fully – Beratung / Empfehlungen

In unserem Tool zur unabhängigen Online E-Bike Kaufberatung gibt es bei einem Punktergebnis von 500 bis 800 Punkten als Schnellauswertung die Kategorie-Empfehlung „E-MTB Fullys“.

Was verstehen wir unter E-MTB Fullys?

E-MTB Fullys sind vollgefederte E-Mountainbikes. Sie sind in der Regel als Sportgeräte konzipiert und nicht als Alltagsfahrzeuge. Die Federung vorn kommt je nach E-MTB Fully Spielart mit 120 bis 180mm Federweg, hinten mit 100 bis 150mm.

Manchmal werden auch vollgefederte E-Trekking-Bikes mit Gepäck- und Lichtausrüstung angeboten – das sind im Grunde E-Fullys als SUV E-Bikes. Die sind nicht für Sport mit Klettertouren und Trailabfahrten gebaut, sondern für komfortables E-Trekking- / E-Touren Fahren und Alltagsnutzen.

Die Laufradgrößen bei E-Fully Bikes liegen überwiegend bei 27,5 Zoll vorn und hinten, zunehmend auch bei 29 Zoll nur vorn (nennt sich Mullet Mix) und bei 29 Zoll an beiden Rädern.

Die Mittelmotoren bei höherwertigen E-MTB Fullys kommen meist von den marktdominierenden Herstellern Bosch, Brose, Giant/Yamaha oder Shimano mit Drehmomenten von 70 bis 90 Nm. Inzwischen gibt es eine Motor-Oberklasse (besser Drehmoment-Oberklasse) mit 115 Nm (Sachs RS) oder 120 Nm (TQ) Drehmoment.

Bei der Bereifung sind meist geländetaugliche Stollenreifen mit gutem Grip und Breiten von 2,4 bis 2,6 Zoll aufgezogen.

Die meisten E-Bikes der E-Fully Kategorie kommen ohne Gepäckträger und ohne StVO-gemäße Lichtanlage. E-MTB Fully sind eben Sportgeräte und keine Alltagsbikes. Für die schnelle Flexibilität im Gelände sind meist mit einer vom Lenker aus absenkbaren Vario-Sattelstütze (Remote) ausgestattet.

Spezielle vollgefederte E-Bikes sind die SUV-E-Fullys, wie oben erwähnt, und die recht neue Kategorie der Light-E-MTBs, die sich teils auch als Touren-E-Fullys positionieren.

Welche Anforderungen gelten für E-Fullys?

Dieses Ergebnis „E-MTB Fully Mittelmotor E-Bikes“ resultiert in der Regel aus den folgendermaßen im Kaufberater gewählten Anforderungen:

  • Ich will mich sportlich austoben, evtl. auch im Bikepark, Mehr von meiner Umgebung entdecken und Tagestouren fahren 
    Achtung: Bei Tagestouren mit Gepäck sollte das „Zulässige Geamtgewicht“ des E-Bikes beachtet werden
  • Rahmenart: Voll gefedert (E-Fully /oder SUV-E-Bike)
  • Bei den Gewichtsangaben ist alles dabei – von leicht bis höheres Gewicht ist in Ordnung
  • Wie steil darf es für Dich sein: Meist 5-10 auf der Skala 1 bis 10 (1=flach; 10=sehr steil)
  • Kraft/Ausdauer/Koordination: Werte ab 3 auf der Skala 1 bis 10 (1=sehr wenig; 10=sehr viel)
  • Als Budgets wurden Werte von 1.000 bis 6.000 € angegeben, jeweils mit 500 Euro Spielraum

Welche E-Bikes werden angeboten?

Preisklasse bis 1500 €

In dieser Preisklasse gibt es selten E-Fully Angebote. Sicherheit, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit sind kaum zu erwarten. Selbst gebraucht wwrden sich solche Modelle schwer finden lassen.

Preisklasse 1.500 bis 2500 €

In dieser Preisklasse sehen wir kaum E-Fully Angebote. Mit nur durchschnittlicher Qualität bei Bremsen, Schaltung, Display muss in diesem Preissegment gerechnet werden. In dieser Preisklasse wird in der Regel kein ausgesprochener Wert auf leichte Komponenten und Rahmen gelegt. Langlebigkeit kann bei guter Pflege und Wartung durchaus erwartet werden. Alternativ nach gebrauchten E-Bikes suchen.

  • Idealo Preisvergleich Link zu E-Fully Bikes 1.500 – 2.500 €, nach unseren Empfehlungen gefiltert: Zur Idealo-Übersicht*
  • Gebrauchte E-Fullys bei Greenstorm.eu:Link zu Greenstorm.eu
Kleine Werbeunterbrechung

Preisklasse 2.500 bis 3500 €

In dieser Preisklasse gibt es bereits ein paar vollgefedeerte E-Mountainbikes, wenn auch nicht mit langen Federwegen. Mit guter Qualität bei Bremsen, Schaltung, Display kann gerechnet werden. Hydraulische Scheibenbremsen sind hier an Bord. Die Motoren kommen in der Regel von den Markenherstellern. Die Steuerung/Sensorik der Motoren ist meist gut entwickelt (feinfühlig, reaktionsschnell). In dieser Preisklasse kann nicht mit durchgängig hochwertigen und gewichtssparenden Ausstattungskomponenten gerechnet werden. Sicherheit und Fahrspaß können erwartet werden. Alternativ nach gebrauchten E-Bikes suchen.

Gute Preis-Leistungsverhältnisse bieten hier u.a. die Hersteller Giant, KTM, Totem.

Preisklasse 3.500 bis 4500 €

In dieser Preisklasse gibt es schon hochwertige E-Fullys, u.a. von Cube, Giant, Husquarna, R-Raymon. Mit guter Qualität bei Bremsen, Schaltung, Display kann gerechnet werden. Hydraulische Scheibenbremsen sind hier an Bord. Die Motoren kommen in der Regel von den großen Markenherstellern. Die Steuerung/Sensorik der Motoren ist in der Regel sehr gut entwickelt (feinfühlig, reaktionsschnell). In dieser Preisklasse kann mit hochwertigen Ausstattungskomponenten gerechnet werden. Bei diesen Modellen dürfen Langlebigkeit und Fahrspaß erwartet werden.

  • Idealo Preisvergleich Link zu E-Fullys 3.500 – 4.500 €, nach unseren Empfehlungen gefiltert: Zur Idealo-Übersicht*
  • Gebrauchte E-Fullys bei Greenstorm.eu: Link zu Greenstorm.eu

Preisklasse 4500 – 5.500 €

In dieser Preisklasse gibt es ein großes Angebot an E-Fullys. Markenhersteller wie Cube, Giant, Specialized, Focus, Haibike sind hier beliebt. Wegen des breiten Angebots und der hohen Nachfrage haben sich E-Fully-Unterkategorien wie E-All-Mountain, E-Enduro, E-Downhill ausdifferenziert.  Mit sehr guter Qualität bei Bremsen, Schaltung, Display kann gerechnet werden. Hydraulische Scheibenbremsen sind an Bord, manchmal Top-Modelle wie Vier-Kolben-Bremsen. Die Steuerung/Sensorik der Motoren ist in der Regel sehr gut entwickelt (feinfühlig, reaktionsschnell). In dieser Preisklasse kann mit sehr hochwertigen Ausstattungskomponenten gerechnet werden. Bei diesen Modellen dürfen Sicherheit, Langlebigkeit und lange anhaltender Fahrspaß erwartet werden.

  • Idealo Preisvergleich Link zu E-Fully-Bikes 4.500 – 5.500 €, nach unseren Empfehlungen gefiltert: Zur Idealo-Übersicht*

Preisklasse über 5500 €

In dieser Preisklasse gibt es ein großes Angebot an E-Fullys, teils Flagschiffe der großen E-Bike-Marken. Man findet hier auch Unterkategorien wie E-All-Mountain, E-Enduro, E-Downhill Fullys. Mit sehr guter Qualität bei Bremsen, Schaltung, Display kann gerechnet werden. Hydraulische Scheibenbremsen sind an Bord, manchmal Top-Modelle wie Vier-Kolben-Bremsen. Die Motoren kommen von den großen Markenherstellern. Die Steuerung/Sensorik der Motoren ist in der Regel sehr gut entwickelt (feinfühlig, reaktionsschnell). In dieser Preisklasse mit sehr hochwertigen und gewichtssparenden Ausstattungskomponenten gerechnet werden. Bei diesen Modellen dürfen Langlebigkeit, sicherheit und lange anhaltender Fahrspaß erwartet werden.

  • Idealo Preisvergleich Link zu E-Fullys über 5.500 €, Gewicht ab 20 kg, nach unseren Empfehlungen gefiltert: Zur Idealo-Übersicht*

Eine zunehmende Rolle spielen hier leicht konstruierte E-Fullys bis 20 Kilogramm Gewicht, die Light-E-MTB Fullys, meist mit Carbonrahmen und im hochpreisigen Segment:

  • Idealo Preisvergleich Link zu Light-E-MTB Fullys über 5.500 €, Gewicht bis 20 kg, nach unseren Empfehlungen gefiltert: Zur Idealo-Übersicht*


Schaltung und Steigung

Mindestens 10-Gang Schaltung (Kette) ist anzuraten, wenn die Steigungsangabe im Kaufberatungs-Tool ab 5 aufwärts liegt, ab 8 sogar eher eine 12 Gang-Schaltung. Nabenschaltung sind hier nicht zu empfehlen. Die meisten E-Fullys sind mit Shimano oder SRAM Schaltungen ausgestattet. Bei höherem Fahrergewicht und ab 5er Steigungsangabe würde ich die 12-Gang Kette empfehlen.

Reichweite / Akkukapazität

Eine Reichweite ab 630 Wh Akku kann bei steilen Uphills auch mal nur für 35 Kilometer ausreichen.ausreichen – je nachdem wie starke Steigungen enthalten sind, wie der Untergrund beschaffen ist und wie schwer der/die Fahrer:in ist. Alternativ einen Zweitakku im Rucksack oder ein E-Fully mit Option für einen Range-Extender (Zusatzakku) wählen.

Zulässiges Gesamtgewicht / Gewicht bei Touren

Das Gesamtgewicht von E-Bike plus Fahrer:in plus Kleidung, Helm Rucksack bzw. Packtaschen, Schloß und eventuell Zweitakku, und Ladegerätete kann schnell Richtung 120 Kilogramm und viel mehr gehen.

Nicht alle Hersteller bieten „Zulässige Gesamtgewichte“ von über 120 Kilogramm. Dieser Faktor geht in unsere Bewertung mit ein. Bei „E-Trekking- / E-Touren Mittelmotor E-Bikes“ liegt das Eigengewicht des Pedelecs meist um die 25 bis 27 Kilogramm, so dass für den „Rest“ bei 120 Kilogramm zul. Gesamtgewicht nur 95 bis 97 Kilogramm bleiben.

Muss man die Gewichtsvorgabe eigentlich so eng sehen? Mein Rat ist: ja. Siehe auch unser Artikel XXL-Bikes – Eine Suche.

Was wir nicht empfehlen

Generell empfehlen wir bei E-Trekking- / E-Touren Mittelmotor E-Bikes keine

  • E-Bikes mit Gepäckträger-Akku, v.a. wegen der Belastung hinten bei Touren
  • E-Bikes mit Akku zwischen Sattelrohr und Hinterrad, zu lang (meist über 2 Meter), nicht wendig
  • E-Bikes mit Vorderrad-Nabenmotor

Eure Meinungen, Erfahrungen und Favoriten zu dieser Kategorie

Teilt uns gerne eure Einschätzung, eure Kritik und auch eure Modell-Empfehlungen oder E-Bike Favoriten zu dieser Kategorie „E-Trekking- / E-Touren Bikes mit Mittelmotor“ unten in den Kommentaren mit. Gerne auch Fragen, die wir beantworten.

Schlagwörter: , , ,

Author: ebikespass

Hallo, ich bin Günter. E-Bikes verbinden für mich ideal Fitness und eine ordentliche Entdeckungsreichweite ... Die Elektrofahrräder tun Umwelt, Körper und Seele gut! Für den Blog teile ich meine technische Neugier und berichte über neue Modelle. Ein persönliches Dankeschön an alle, die mit ihren Kommentaren, eigenen Erfahrungen und Fragen diesen E-Bike-Blog weiter aufwerten und anderen weiterhelfen!

Werbung

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[quotcoll orderby="random" limit=1]