E-Bike Versicherungen: Vergleichsrechner

E-Bikes sind nicht gerade billig – von 1.000 bis 10.000 Euro ist alles vertreten. Deshalb ist es sinnvoll, eine passende Versicherung für die teuren Stücke abzuschließen. Dabei geht es nicht nur um Diebstahl, sondern auch um Elektronik, Akku, um die Versicherung auf Reisen, um Vandalismus-Schäden und mehr. Bis hin zu Schäden an der Fahrradkette könnt Ihr das E-Bike in manchen Tarifen absichern.

Das Angebot an E-Bike Versicherungen ist groß und mag Euch unübersichtlich erscheinen, doch mit der richtigen Unterstützung wie dem unten eingebauten Vergleichsrechner könnt Ihr eine passende Versicherung finden.

Darum ist eine E-Bike Versicherung sinnvoll

Fahrräder und besonders E-Bikes sind attraktive Zielobjekte für Fahrraddiebe. Die wichtigste Maßnahme, um sich gegen Diebstahl zu schützen ist klar, ein gutes Schloss. Schlösser können allerdings nicht verhindern, dass Dritte Teile des Fahrrads abmontieren – davon betroffen sind Sattel oder Räder – oder das Rad beschädigen.

Schäden durch Vandalismus kann kein E-Bike Besitzer völlig ausschließen. Gleiches gilt für Schäden, die durch einen Unfall verursacht werden.

In all diesen Fällen fallen ohne entsprechenden Versicherungsschutz hohe Kosten für Reparatur und Ersatzteile an.

Wurde eine E-Bike Versicherung abgeschlossen, werden – je nach vereinbarten Konditionen – Teilkosten oder die vollen Kosten für die Wiederinstandsetzung des E-Bikes übernommen.

Die Versicherungsarten

Wie bei anderen Versicherungen, gibt es auch im Fall der E-Bike Versicherungen verschiedene Versicherungsarten, die sich in ihrem Umfang unterscheiden.

Die meisten Versicherungen, aber nicht alle Tarife, greifen bei Diebstahl des E-Bikes, Diebstahl des Akkus und bei Teilediebstahl (bspw. Sattel). Voraussetzung ist, dass das Rad abgeschlossen war.

Andere Versicherungen übernehmen darüber hinaus entstandene Kosten durch einen Sturz, Vandalismus oder Schäden durch Bedienfehler. Sogar bei Verschleiß des Akkus oder der Fahrradkette kommen einige Versicherungen für die Kosten von Ersatzteilen auf.

Hausrat- oder E-Bike Versicherung?

Es gibt Hausratversicherungen, die alle Fahrräder und auch E-Bikes mitversichern. Andere Versicherer tun das nicht. In dem Fall ist eine E-Bike Versicherung die einzige Option.

Nachteil der Hausratversicherung:

Hausratversicherungen bieten nur einen begrenzten Schutz für das E-Bike. Sie greifen gewöhnlich nur, wenn das Rad an einem festen Gegenstand abgeschlossen oder in einen Raum eingeschlossen war. Für Schäden, die unterwegs passieren, muss der E-Bike Besitzer selbst aufkommen.

Das bedeutet: Eine E-Bike Versicherung ist in jedem Fall einer erweiterten Hausratversicherung vorzuziehen. Meine E-Bike-Versicherung hat mir einen Sturzschaden am Haibike SDURO (siehe unsere E-Bikes) – einen Achter im Hinterrad – ersetzt, d.h. die neue Felge und die Reparaturkosten.

Wie viel kostet eine E-Bike Versicherung?

Wie hoch die Versicherungsbeiträge ausfallen, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Umfang des Versicherungsangebots (Welche Schadensfälle sind abgedeckt?)
  • Wohnort (in ländlichen Gebieten sind Versicherungen oft günstiger, weil Diebstahl unwahrscheinlicher ist)
  • Kaufpreis des E-Bikes
  • Mit oder ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall

In der Regel liegen die Kosten für eine E-Bike Versicherung bei 25 – 200 Euro im Jahr. Das ist eine überschaubare Summe, die einem im Ernstfall viel Ärger und Kosten ersparen kann.

Die Suche nach der passenden E-Bike Versicherung

Um aus den unzähligen Angeboten die passende Versicherung zu finden, bietet sich ein Vergleichsrechner an.

Der unten eingebundene Onlinerechner der in Kempten und Augsburg ansässigen Makler der FinanzSchneiderei vergleicht kostenlos die E-Bike Versicherungsangebote seriöser Versicherungen und zeigt auch Tarifdetails jensits der bloßen Summe an.

Vergleichsrechner E-Bike-Versicherungen


Und so funktioniert der Vergleichsrechner:

1. Suche

Angepasst an den Kaufpreis des E-Bikes, der gewünschten Mindestlaufzeit und des gewählten Zahlungszeitraums , filtert der Vergleichsrechner die geeigneten Angebote heraus. Zusätzlich berücksichtigt der Rechner den Wohnort des E-Bike Besitzers.

Es erscheinen alle zu den gewählten Konditionen verfügbare Versicherungsangebote. Das günstigste und das neueste Angebot sind sichtbar markiert.

2. Vergleich

Auf den ersten Blick ist bereits der Umfang der einzelnen Versicherungspakete erkennbar
und schnell verglichen.

  • Wie sieht es aus bei Diebstahl?
  • Greift die Versicherung bei Fall- und Sturzschäden? Oder bei Elektronikschäden?
  • Kann die Werkstatt frei gewählt werden?
  • Besteht eine Selbstbeteiligung?
  • Und wann muss die Versicherung nach Kauf des E-Bikes abgeschlossen sein?

Jetzt kann im Versicherungsrechner mithilfe der Detailansicht weiter verglichen werden. Mit einem Klick auf “Details” gelangt man zu einer übersichtlichen Auflistung aller Angebotskonditionen.

3. Buchung

Ist die Wahl für eine E-Bike Versicherung gefallen, kann sie direkt über den Onlinerechner gebucht werden.

Sicher ist sicher – Ebikespass wünscht Euch ein E-Bike-Leben ohne Diebstahl und allzeit schadenfreie Fahrt!

Schlagwörter:

Author: gast

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.